Vorschul- und Schulkinder im literarischen Visier

"MuT"-Macherin: Karin Derks

Bürgerstiftung der Stadtbücherei und "Mut"-Zentrum bieten drei Musik-Aktions-Lesungen an

Kandern (bn). Ein Schwerpunkt im neuen Veranstaltungsprogramm der Stadtbücherei Kandern ist dieses Jahr den Vorschulkindern ab vier Jahren und Grundschülern gewidmet. Dazu gehört das regelmäßig angebotene Bilderbuchkino, das bereits letzte Woche startete und jeweils einmal in Monat ein spezielles Kinderbuch in Wort und Bild vorstellt. Nächstes Mal, am 11. April, ist "Der wunderbarste Platz" von Jens Rassmus an der Reihe. Neu ist die Zusammenarbeit mit dem vor knapp einem Jahr gegründeten "MuT-Zentrum", das von Regisseurin und Musikpädagogin Karin Derks sowie der Kinderbuchautorin und Liedermacherin Sonja Blattmann initiiert wurde und derzeit im Luthersaal an der Waldeckstraße sein Domizil hat.

In Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung der Bücherei sind drei Projekte in Form von Musik-Aktions-Lesungen vorgesehen. Die erste am 29. März um 15 Uhr in der Bibliothek bringt eine Bearbeitung des früher sehr bekannten Kinderbuchs "Alle Wetter" von Udo Weigelt, in dem zwei Frösche in Schwierigkeiten geraten, weil sie für Wetterpropheten gehalten werden. Selbstverständlich geht die mit Liedern zu jeder Jahreszeit aufgelockerte Geschichte gut aus, wobei Erzählerin Karin Derks darauf hofft, dass viel junges Publikum von seinen Großeltern begleitet wird, weil letzteren noch die alten Kinderlieder geläufig sein dürften. Zwei weitere "MuT"-Projekte behandeln "Jochen der Schweinefant" von Iskender Gider (14. Juni) und "Ein Freund für immer" von Diane Marcial Fuchs (27. September).

Neu und vorwiegend für Kinder und Jugendliche gedacht sind die Schachnachmittage mit Uwe Wehrle " die nächsten am 20. April und 11. Mai (Beginn 16 Uhr). Ebenfalls von der Bürgerstiftung wird der Nabu-Vortrag "Heimische Schmetterlinge" angeboten (18. April). Nach seiner Hauptversammlung (9. Mai) richtet der Förderverein Stadtbücherei wieder den Vorlesewettbewerb der Grundschulen (25. Mai), den Bücherflohmarkt zum Städtlitag (17. Juni) sowie jeweils für Erwachsene und Jugendliche einen Lesesonntag unter der Linde vor der Kirche (22. Juli) und einen zweiten in den Büchereiräumen (11. November) aus. Hinzu kommen noch ein Poetry-Slam-Event (zweite Oktoberhälfte) und etliche Autorenlesungen.

von Walter Brunner, Die Oberbadische 22. 3. 12

 

Die Stadtbibliothek macht "MuT"

Karin Derks vom Zentrum „Musik und Theater“ („MuT“) für kleine und große Menschen bringt eine eigene Veranstaltungsreihe ins Kulturprogramm der Kanderner Stadtbücherei ein. (Foto: Markus Maier)
Herbert Uhl hat wieder einen interessanten Jahreskalender fürs Bücherei-Kulturprogramm erarbeitet. (Foto: Langelott)

Kulturprogramm der Bücherei, der Bürgerstiftung und des Fördervereins hat im Zentrum für Musik und Theater einen neuen Partner.

KANDERN. Herbert Uhl, umtriebiger Leiter der Stadtbibliothek Kandern, hat für sein Bücherei-Kulturprogramm 2012 einen neuen Partner gewonnen: Nach einer ersten gemeinsamen Aktion bereits im vergangenen Jahr, steigt das "MuT"-Zentrum Kandern mit drei Angeboten ein. "MuT" steht für "Musik und Theater für kleine und große Menschen". Und vor allem an kleine Menschen richten sich drei speziellen Kinderlesungen, die Regisseurin Karin Derks einbringt. Sie hat "MuT" zusammen mit der Jugendbuchautorin Sonja Blattmann vor bald einem Jahr in der Töpferstadt etabliert.

Auftakt mit "MuT" ist in der kommenden Woche, wie Derks und Uhl bei der Präsentation des Kulturprogrammes der Bücherei miteilten. Das gibt es mittlerweile im zehnten Jahr, ergänzte der Bibliotheksleiter. Zwei Dutzend Veranstaltungstermine finden sich auf Uhls Agenda bis Mitte Dezember. Die MuT-Beiträge heißen "Alle Wetter" (29. März), "Jochen Schweinefant" (14. Juni) und "Ein Freund für immer" (27. September). Alle drei Stücke hat Karin Derks nach Büchern bearbeitet, die man mittlerweile nur noch in Antiquariaten findet und die eines gemeinsam haben: Sie richten sich an Kinder im Alter ab vier Jahren – eine Zielgruppe, die die Stadtbibliothek bereits mit ihrem regelmäßigen Bilderbuchkino – erfolgreich – anspricht, zu dem meist 30 bis 35 Kinder Gast sind in der Bücherei.

Das Programm von Förderverein, Stadtbücherei und Bürgerstiftung beschränkt sich indes beileibe nicht auf ein Angebot für junge Menschen. Neu im Oktober wird beispielsweise ein offener Abend sein – überschrieben mit dem Titel "Poetry Slam/Lyrik und Musik". Und nattürlich finden sich wieder "Klassiker" im Programm, wie etwa eine für September geplante Autorenlesung oder das offene Lesen im Juli unter freiem Himmel.

von Markus Maier, Badische Zeitung 23. 3. 2012