Hören, singen – ein Buch erleben

Ursula Uhl freut sich schon auf die Aktionslesung für Kinder mit Karin Derks (rechts) und Nono Nilpferd in der Bücherei Kandern. Foto: Langelott

Karin Derks bietet am 7. Oktober in der Bücherei Kandern eine Musik-Aktions-Lesung für Kinder.

KANDERN (vl). Lesungen für Kinder kennt man in Kandern, Bilderbuchkino auch. Jetzt bietet die Stadtbücherei am Freitag, 7. Oktober, etwas Neues mit einer Musik-Aktions-Lesung von Karin Derks, ein Angebot für Kinder von vier bis etwa sieben Jahren. "Aktions-Lesung" – das klingt ein wenig sperrig und trocken. Um was es geht, ist aber alles andere als das. Im Mittelpunkt steht das Kinderbuch Nono Nilpferd, das die kleinen Zuhörer singend, zuhörend, mitredend und mitmachend erleben sollen.

Karin Derks, Musikerin, Regisseurin, Neu-Kandernerin und dort Mitgründerin des MuT-Zentrums (Musik und Theater für kleine und große Menschen) hat an ihrer früheren Wirkungsstätte in Nordrhein-Westfalen die besten Erfahrungen mit Aktions-Lesungen gemacht. Auch kleine Kinder, die durch die neuen Medien gar nicht mehr gewohnt seien, lange zuzuhören, "können damit dort abgeholt werden, wo sie stehen", ein Buch mit allen Sinnen erfahren und Spaß daran bekommen. Ein Anliegen auch für Herbert und Ursula Uhl von der Bücherei, weshalb sie der Idee gern zustimmten. Karin Derks wird aus dem Buch vorlesen (das es leider nicht mehr zu kaufen gibt), singen und Kinder zum Mitmachen animieren, etwa beim Lied über Afrika, wo das Nilpferd lebt.

Derks hat die Texte zu den eingestreuten Liedern selbst geschrieben. Die Musik komponierte Heinz Witte, mit dem sie schon in Nordrhein-Westfalen zusammen arbeitete, bei der Veranstaltung ist sie vom CD-Spieler zu hören. MuT-Partnerin Sonja Blattmann wird Folien auflegen – auf dem Overheadprojektor, den Karin Derks wegen seiner Möglichkeiten schätzt. Die Geschichte Nonos zeigt im Übrigen, wie ein Außenseiter Freunde gewinnt, weil er offen, ohne Vorurteile auf andere zugeht. Das 45-minütige Programm beginnt am 7. Oktober um 15 Uhr, der Eintritt ist frei. "MuT schenkt der Bücherei die Veranstaltung, um sich vorzustellen", so Derks. Für Büchereileiter Uhl ist klar: "Wenn die Premiere gelingt, wollen wir das im nächsten Jahr in unser Programm aufnehmen".

Badische Zeitung 1. 10. 2011

 

 

Nicht nur vorlesen, sondern einbinden

Ursula Uhl vom Stadtbücherei-Team (l.) freut sich auf die erste gemeinsame Veranstaltung mit Karin Derks vom Kanderner MuT-Zentrum. Foto: Tim Nagengast

Stadtbücherei Kandern kooperiert mit MuT-Zentrum / Erste Aktionslesung am kommenden Freitag

Von Tim Nagengast

Kandern. Nach der Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Grundschule holt die Stadtbücherei Kandern nun auch das MuT-Zentrum von Karin Derks und Sonja Blattmann mit ins Boot. Eine erste musikalische Geschichte für Kinder ab vier Jahren findet am Freitag, 7. Oktober, um 15 Uhr in den Büchereiräumen statt.

Karin Derks - ausgebildete Musikpädagogin und Regisseurin - will mit ihrer ersten Aktionslesung gänzlich neue Wege beschreiten. Wer also einen klassischen Vorlesenachmittag erwartet, der irrt, denn interaktiv ist das Zauberwort.

Für ihre erste Veranstaltung am kommenden Freitag hat Karin Derks das Kinderbuch Nono Nilpferd (von Peter Fahr) hervorgeholt und die Geschichte aufwändig und mit viel Fantasie ähnlich einem Hörspiel bearbeitet. Mit unterschiedlichen Stimmlagen wird sie lesen und selbstkomponierte Lieder singen, dazu die Kinder in die Handlung der Geschichte einbinden, sie mitmachen und in die Handlung eintauchen lassen.

Sonja Blattmann wird dazu passend gestaltete Folien mit einem Overhead-Projektor zeigen. So können wir Bilder verschwimmen lassen oder ineinanderlegen - alles Dinge, die man mit einem modernen Beamer nicht kann, erläutert Karin Derks, warum sie sich einer scheinbar überholten Technik bedient.

Vor einigen Monaten bereits wurde Derks mit ihrer Idee in der Stadtbücherei vorstellig - und stieß auf offene Türen, wie sie dankbar betont. Die Leseförderung im Grundschulalter ist einer unserer Schwerpunkte, den wir auf diese Weise ideal ausbauen können, freut sich Büchereileiter Herbert Uhl. Das MuT-Zentrum (Musik und Theater) selbst ist erst seit April in Kandern ansässig und hat aber schon eine feste Theatergruppe etabliert (wir berichteten mehrfach). Schwerpunkt bildet dabei das Themenfeld Persönlichkeitsstärkung mithilfe von Theater und Musik.

Wird die am Freitag beginnende Aktionslesung für Kinder ein Erfolg, soll daraus eine feste Reihe entstehen, die auch Eingang findet in das nächste Jahresprogramm der Stadtbücherei. Es wäre eine zweite Säule zu unserem Bilderbuchkino, hofft Herbert Uhl auf viele Besucher. Karin Derks selbst ist zuversichtlich und findet die Stadtbücherei als Lesungsort ideal. Wir veranstalten das inmitten von Büchern - die Atmosphäre ist einfach toll hier, freut sich Derks.

Die Oberbadische 1. 10. 2011